Geschichte

Geschichte2020-05-01T08:33:47+00:00

Hanfwohl ist ein Projekt der LANDI Freiamt, Genossenschaft, gestartet im Jahr 2019. Zielsetzung ist, den Anbau, die Verarbeitung und Vermarktung von Hanfprodukten für die menschliche Ernährung zu fördern.

Hanf gilt als eines der gesündesten Lebensmittel für den menschlichen Organismus. Zusammen mit den vielfältigen positiven Eigenschaften im Anbau können Hanfprodukte zu einer ökologisch nachhaltigen Versorgung beitragen. Aus den Bestandteilen der restlichen Pflanze werden Fasern und Schäben gewonnen, die sich zu Textilien, Baustoffen, Einstreumaterial und weiteren Produkten verarbeiten lassen.

Anbau und Landwirtschaft: Hanf ist in unserem Klima unproblematisch anzubauen und seit Jahrhunderten heimisch. Die Pflanze wächst in 100 Tagen bis zu vier Meter hoch. Mit ihren Pfahlwurzeln verbessert sie die Bodenstruktur, benötigt keine Pflanzenschutzmittel, ist neutral in der Fruchtfolge und verlangt keine Monokulturen.

Produkte aus Hanf: Für Speisezwecke können sowohl ungeschälte als auch geschälte Hanfnüsse, Oel sowie Protein eingesetzt werden.